Geschichte von Yoga Schweiz

1968

Gründung der Fédération Suisse de Yoga in Lausanne

28. September 1968

Verabschiedung der ersten Statuten durch die Generalversammlung.

1971

Unterstützung der internationalen Zusammenarbeit für Yoga. Gründung der Europäischen Yoga-Union mit Sitz in Frankreich. Seit 1973 jährlicher Yogakongress der EYU in Zinal/VS.
Die damaligen Yoga-Ausbildungsschulen Madeleine Schneider, Basel/ Heinz und Eléonore Dolibois, Bildungsstätte Bern/ Ashtanga, Peter und Elke Oswald, Basel/ Anne Brugger, Yoga 7, Genève/ Malek Daouk, EFEY, Lausanne bilden zusammen weiterhin den grössten Berufsverband der Yogalehrenden in der Schweiz. Zunehmende Professionalisierung der Aufgaben des Verbandes: Vereinheitlichung der Lehrausbildung und Zentralisierung der Diplomprüfung, internationale Anerkennung durch Anpassung an die Richtlinien der Europäischen Yoga-Union. Heute sind neun Ausbildungsschulen Mitglied von Yoga Schweiz.

1994

Schweizerische Yoga-Gesellschaft Umzug der Geschäftsstelle nach Bern.

2005

Beitritt zum DvXund. Der Dachverband Xund ist eine der grössten nationalen Vereinigungen von Praktizierenden der natürlichen Methoden der Komplementärtherapie und Gründungsmitglied der Organisation der Arbeitswelt Komplementärtherapie (OdA KTTC), welche zusammen mit den Berufsverbänden und ihren Ausbildungsinstituten den neuen Beruf Komplementärtherapeut/in erarbeitet. Yoga Schweiz engagiert sich für die Anerkennung des Berufs Yogalehrer/in bei den Behörden und Institutionen.

2007

modernisiert sich die Schweizerische Yoga-Gesellschaft von Grund auf. Sie benennt sich um in Yoga Schweiz Suisse Svizzera und zeigt sich damit als Berufsverband offen für alle Landesteile der Schweiz. Yoga Schweiz schliesst sich dem Netzwerk HEPA (Health-Enhancing Physical Activity) an.

2008

zum vierzigjährigen Bestehen organisiert Yoga Schweiz den ersten nationalen Yogakongress in Bern. Seither findet alle zwei Jahre der Yoga Schweiz Kongress statt.

2009

Umstrukturierung des Organigramms und des Vorstands (Ressorts), der Geschäftsstelle und der Kommissionen. Aktualisierung des Leitbildes.

2013

Erneuerung der Homepage.

2014

Organisationsentwicklung «Panta rhei».

2015

Statutenrevision und Genehmigung an der ao Generalversammlung. Anerkennung der Methode Yoga Therapie durch das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation.

2016

Erarbeitung des Berufsbildes diplomierte Yogalehrerin YCH, diplomierter Yogalehrer YCH