Yoga

Yoga bedeutet innere Stille, tiefe Konzentration und Versenkung, ein Zustand, in dem die Wellen des Gemüts (Gedanken, Gefühle, Erinnerungen, Absichten usw.) zur Ruhe gekommen sind. Die Erfahrung von Stille und Leere jenseits aller Gedanken und Gefühle. Gleichzeitig bezeichnet «Yoga» auch eine Reihe von Techniken und Übungen, die helfen sollen, diesen inneren Zustand zu erreichen.

Dr. Claudida Guggenbühl, Indologin

Bücherliste

Empfehlungen für Yogainteressierte

  • Gertrud Hirschi, Yoga für Seele, Geist und Körper, Bauer 1995
  • R. Sriram, Neun Schritte in die Freiheit, Theseus Verlag 2001
  • T.K.V. Desikachar, Yoga, Theseus Verlag 2000
  • Anna Trökes, Das grosse Yoga Buch, GU Verlag

Empfehlungen für angehende Yogalehrende

  • B.K.S. Yengar, Licht auf Yoga. Das grundlegende Lehrbuch des Hatha-Yoga, Nikol-Verlagsgesellschaft 2013
  • Der Weg des Yoga. Handbuch für Übende und Lehrende. Hrsg. vom BDY, 4. Auflage, Via Nova 2000
  • Eckhard Wolz-Gottwald, Yoga-Philosophie-Atlas, 3. Auflage, Via Nova 2002
  • Eva Hager-Forstenlechner, Christian Larsen, Christiane Wolff, Medical Yoga. Anatomisch richtig üben, Trias 2012
  • Matthias Tietke, Der Stammbaum des Yoga, 5000 Jahre Yoga – Tradition und Moderne. Theseus, 2012
  • Patanjali, Die Wurzeln des Yoga. Die Yoga-Sutren des Patanjali, mit einem Kommentar von P.Y. Deshpande. Hrsg. und übertragen von Bettina Bäumer, 11. Auflage, O.W. Barth 2010
  • Patanjali, Yogasutra. Arbeitsbuch. Übersetzung, Einleitung und Zusammenfassung von R. Sriram, 2003